HeimaTraum. Ausstellungseröffnung am 14. November 2021 am Thespis Zentrum in Bautzen


.

Der Regisseur Georg Genoux und die Künstlerin Anastasia Tarkhanova entwickeln mit Menschen aus Bautzen einen Raum, der ihnen Heimat geben bzw. wiedergeben soll.
Sie bauen einen TheaterRaum im Zentrum von Bautzen, den alle Menschen Bautzens mit ihren Geschichten besuchen können.

Jeder Mensch kann mit SEINEM BAUTZEN an der Ausstellung teilnehmen

Uns gefällt dabei eine Analogie mit Zimmerpflanzen. Eine große und wilde Pflanze bekommt ein neues und vollständig anderes Leben in einem neuen Raum. Und sie gibt den Menschen, die dort wohnen, zum Leben wichtigen Sauerstoff. Sie erhält eine lebendige Natur auch in den kleinen und persönlichen Räumen im Kontrast zur Welt oder dem Kosmos. So entsteht ein winziges Ökosystem als Teil eines Ganzen. 

Und wir versuchen genau das selbe, aber in etwas abstrakten Weise mit dem Begriff der Heimat. Heimat für die Seele, dessen Gefühl nicht nur viele Migranten, die aus allen Teilen der Erde zu uns kamen, sondern auch viele Bewohner von Bautzen oder Sachsen verloren haben. 

In unserer Bezeichnung HeimaTraum spielen wir mit zwei Begriffen: Das ist die Heimat im Format eines sehr persönlichen und biographischen Theaterraums die sich die teilnehmenden Bürger während der Arbeit an der Ausstellung schaffen, sowie einer ständig sich transformierenden Ausstellung im Thespis Zentrum. Aber gleichzeitig auch eine Traumheimat, eine ideale Welt, in der man spielen kann: Eine Welt, man durch kollektive Phantasie erschaffen kann und in der man mit der Hilfe der Instrumente des Theaters versuchen kann zu leben. Genau dieses bieten wir den Menschen in Sachsen an, von denen viele sich mit ihren jetzigen Lebensraum in keiner Weise identifizieren, geschweige denn es mit den Begriff mit Heimat assoziieren können. Wir bieten ihnen an, durch ihre Geschichten eine Heimat zu bauen, in der sie wirklich leben wollen. An der sie wirklich teilnehmen wollen, die sie durch Theater bauen und so von Grund auf neu schaffen.

Weitere Öffnungszeiten:

Jeden Montag und Mittwoch im November von 17.00 – 20.00 in Anwesenheit von Ausstellungsautoren und während den regulären Öffnungszeiten des Thespis Zentrums.

Mehr Informationen über das Projekt: (Auf Homepage von Thespis Zentrum)

Thespis Zentrum Bautzen

Soziotheatrales Zentrum des Deutsch – Sorbischen Volkstheaters in Bautzen.

Goschwitzstraße 30 

02625 Bautzen

Kontakt:Telefon: +49 3591 3818352  

E-Mail: kontakt@thespis-zentrum.de 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: