Nächste Theatervorstellungen

19. Mai 2019 Premiere der zweiten Inszenierung von „Das Land, das ich nicht kenne“ im Rahmen des Festivals „Willkommen Anderswo“, organisiert vom Thespis Zentrum des Deutsch – Sorbischen Volkstheaters in Bautzen.

21.Mai 2019 Neue Vorstellung der ersten Inszenierung des Projektes mit dem Titel „Gerechtigkeit für Sachsen“ im Rahmen des Festivals „Our Stage“, das von der Bürgerbühne des Staatsschauspiels Dresden organisiert wird.

„Längst ist Genoux in Hagenwerder kein Fremder mehr, eher ein Kuriosum. Die Leute können ihn nicht verorten: Mit seiner Freundin spricht er Russisch, er isst Hackbraten und trinkt Pfeffi wie ein Einheimischer. Genoux sagt: „Ich habe in Sachsen keine Rassisten getroffen. Ich habe nur Menschen getroffen, die Angst haben vor Fremden.“ Vor Fremden oder Fremdem? – „Beides.“ Viele hätten noch nie mit einem Geflüchteten geredet, glaubt er. „Man bekommt Hilfsbereitschaft nicht hin, indem man mit dem Finger auf Leute zeigt.“ Und hilfsbereit sind die Leute, darauf schwört er.“

So ein Drama – taz am Wochenende 21.10.2018. Sabine Seifert begleitete Georg Genoux fünf Monate lang bei der Verwirklichung seines Projekts.

 

Oberbild

Über ein Jahr reist Georg Genoux durch Sachsen und versucht mit Menschen ins Gespräch zu kommen und mit ihnen Theater zu machen. Normalerweise erzählt er die Geschichten seiner Begegnungen in einem Tagebuch. Manches ist aber so absurd, dass man es nur zeichnen kann. Anastasia Tarkhanova hat genau dies getan und eine Comic – Serie anhand von Georgs Erlebnissen gezeichnet.

Die erste Geschichte finden sie HIER

Die zweite Geschichte finden Sie HIER

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s